Mirow ist das Urlaubszentrum in der Strelitzer Kleinseenplatte,
dem vielleicht schönsten Teil der Mecklenburgischen Seenplatte.
Sie können auf viele unterschiedliche Möglichkeiten der aktiven Erholung,
der sehr vielseitigen Freizeit- Sport- und Kulturmöglichkeiten in der Region zurückgreifen.

Mit seiner Schleuse ist Mirow das „Tor zur Müritz“, dem größtem Binnensee Deutschlands und stellt die Verbindung
von der Kleinseenplatte zu den großen Oberseen her.
Die Kleinstadt windet sich malerisch um den Südteil des Mirower Sees mit seinen hübschen reetgedeckten Bootshäusern.

Es ist ein gemütliches Städtchen mit Fachwerkhäusern und man findet alles vor, was es für einen gelungenen Urlaub so braucht.
In den umliegenden Ortsteilen und Gemeinden gibt es immer was zu Tun und Entdecken, zb. Trödelmärkte, Kunstausstellungen, Musikfestivals oder auch das ein oder andere rustikale Dorffest. So lässt sich der Urlaub ganz nach den eigenen Vorstellungen verbringen und jeder kann sich eigene Freiräume schaffen.


Hier können Sie in freier Natur entspannen, im See baden, wandern, Rad oder Boot fahren,
segeln, surfen, reiten, angeln, mit der Kutsche oder mit dem Dampfer fahren.


Schon seit Gründung Mirows bildete sich das Zentrum des Ortes um die Schlossinsel mit dem heutigen Torhaus aus der Renaissance,
der Johanniter-Kirche und dem Schloss der Großherzöge von Mecklenburg-Strelitz.